100 Jahre Chorgemeinschaft Eichwalde

Die „Chorchronik“ einer Erfolgsgeschichte

im Heimatheft von Eichwalde Nr. 13

Die Chorgemeinschaft Eichwalde e.V. schaut auf eine 100-jährige Tradition zurück. Der Name und die Organisationsform haben sich seit der Gründung 1919 notwendigerweise mehrfach geändert. Geblieben ist uns immer die Freude am gemeinsamen Singen.

Am 24.01.1919 gründeten 16 sangesfreudige Männer den „Männer-Gesangverein Eichwalde 1919“. Musikprofessor Franz Büning übernahm die Leitung für 23 Jahre und prägte diesen Chor. Zum „Männerchor Eichwalde“ schlossen sich die Männer am 01.09.1953 mit dem seit 1931 existierenden Männerchor „Sängerrunde“ zusammen, da beide Chöre durch den Krieg viele Sänger verloren hatten. Die musikalische Leitung übernahm der Dirigent Kurt Thiele. Am 14.01.1961 gründete sich in Eichwalde ein Frauenchor, ebenfalls unter Thieles Leitung. Günter Schröder, der den Männerchor 1971 von Kurt Thiele übernahm, regte den Zusammenschluß beider Chöre an. Anfang 1973 ging die „Chorgemeinschaft Eichwalde“ aus dem Männerchor und dem Frauenchor Eichwalde hervor. Reinhold Warnat (Leiter des Kantatenchores Zeuthen) prägte den Chor bis 1979. Bis 1982 leitete Lutz Braun den Chor.

1983 übernahm erstmalig eine Frau – Marlis Krägel – die Leitung des Chores. Mit neuen Ideen und starken Engagement prägte sie den Chor 30 Jahre. So sorgte sie z.B. dafür, daß besonders begabte Sängerinnen und Sänger eine Chorleiterausbildung erhielten. Unter Marlis Krägel`s Leitung wurde 1986 die „Kleine Chorgruppe“, die heute von Saskia Sellnau geleitet wird, gebildet und 2008 der Kinder-und Jugendchor unter der Leitung von Martina Büttner erfolgreich in die Chorgemeinschaft integriert. Auch die Instrumentalgruppe, die Christel Kandetzki 2009 gründete und heute ebenfalls von Saskia Sellnau geleitet wird, wurde Bestandteil der Chorgemeinschaft.

Im Konzert am 05.05.2013 übergab Marlis Krägel die Leitung des Gemischten Chores der Chorgemeinschaft Eichwalde an den Organisten und Chorleiter Tobias Majewski. Neue 4-5 stimmige Chorsätze von Tobias Majewski  passen gut zur Leistungsfähigkeit des Chores und steigern mit wöchentlicher Probenarbeit, Chorlager und Konzerten die Qualität des Chorklanges. Für die Konzerte werden auch einzelne Lieder für Männerchor, Frauenchor und Quartett einstudiert und ergeben in Kombination mit der Instrumentalgruppe und anderen Formationen abwechslungsreiche Darbietungen für die Zuhörer.

Martina Büttner leitet den Kinder-und Jugendchor der Chorgemeinschaft seit 10 Jahren mit großem Erfolg. Unterstützt und begleitet wird dieser Chor durch den Pianisten und Musiker Klaus Sedl.

Im Jahr 2015 gründete Martina Büttner für ältere Jugendliche und interessierte Erwachsene zusätzlich einen GosPop Chor.

Unsere Chorgemeinschaft Eichwalde hat heute insgesamt ca.130 Mitglieder. Der Probenort ist nun schon seit 1997  für alle Chorgruppen und die Instrumentalgruppe die „Alte Feuerwache“ in der Bahnhofstr. 79.

Nach dem Motto :

„Singe wem Gesang gegeben,

nur wer singt ist immer froh,

denn Musik verschönt das Leben …!“

 bereiten wir uns auf unser 100-jähriges Jubiläum am 24.01.2019 vor, das im kommenden Jahr bei mehreren Veranstaltungen und Konzerten in Eichwalde gewürdigt und gefeiert werden soll.

Dazu erscheint ein neues Heimatheft von Eichwalde (Nr. 13), das als „Chorchronik“ die 100-jährige Geschichte und die Gegenwart unserer Chorgemeinschaft beschreibt.

Es gibt Auskunft über die in den vielen Jahrzehnten aktiv tätigen Dirigenten und künstlerischen Leiter, die gewechselten Vorstände und deren Vorsitzende, über engagierte Menschen von Eichwalde damals und heute und über verschiedene Übungsstätten und Orte für die wöchentlichen Proben.

Wenn Sie mehr über die Entwicklung des Chorgesangs in Eichwalde erfahren wollen, können Sie dieses Heimatheft ab Dezember 2018 in der Buchhandlung Schattauer, beim Heimatverein oder bei der Chorgemeinschaft Eichwalde käuflich erwerben.

Außerdem besteht die Möglichkeit, dieses Heft am 02.12.2018 auf dem Adventsmarkt zu kaufen. An diesem Tag findet auch das traditionelle Adventskonzert  der Eichwalder Chöre statt.

Schon heute möchten wir auf unser

Jubiläumskonzert

zum 100-jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft Eichwalde

am 25.05.2019, 16 Uhr,

in der Evangelischen Kirche Eichwalde hinweisen. Wir freuen uns, wenn Sie sich diesen Termin vormerken und wir uns zum Konzert sehen !

Stephan Reimann

Vorstandsvorsitzender

Chorgemeinschaft Eichwalde e.V.

Herbstkonzert Gemischter Chor und Instrumentalgruppe

Nach vielen Jahren in Grün präsentierte der Gemischte Chor der Chorgemeinschaft Eichwalde e.V.  bei seinem  diesjährigen Herbstkonzert, das am Sonntag, den 23. September 2018 in der Evangelischen Kirche Eichwalde stattfand, sein neues Outfit in edlem Schwarz mit meerblauen Schals und Krawatten erstmals der Eichwalder Öffentlichkeit.

Das Spätsommerkonzert hielt ein vielseitiges Programm mit alten und neuen Weisen zum Ausklang des Sommers und zur Einstimmung auf den Herbstbeginn bereit.

Die Zuhörer konnten sich am Gesang des Chores in großer Besetzung, der kleinen Chorgruppe, des Quartetts sowie an den von der Instrumentalgruppe vorgetragenen Musikstücken und vom Chorleiter gespielten Orgelvariationen  erfreuen.

Besonderer Dank gilt dem Dirigenten Tobias Majewski und der Dirigentin Saskia Sellnau für die Einstudierung und Leitung dieses Konzertes.

Wer nicht zu diesem Konzert kommen konnte, aber neugierig auf die verschiedenen Chorgruppen, auf das vielseitige Repertoire und natürlich auch auf die neue Chorkleidung geworden ist, findet Informationen und Fotos auf der von der Chorgemeinschaft Eichwalde neu gestalteten Internetseite www.choreichwalde.de oder kommt einfach zu einer der nächsten Proben oder Auftritte..

Im Monat Oktober beginnen die Proben für die Adventszeit.

Gabriele Reimann

Chorfest in Wildau 26.05.2018

Auch der gemischte Chor sowie die Instrumentalgruppe waren zu Gast beim diesjährigen Chorfest in Wildau. . Die Instrumentalgruppe sorgte bei Ihrem Konzert ebenfalls Stimmung. Ein schöner Auftritt des Chores bei fast unerträglicher Hitze der uns nicht zuletzt deshalb in Erinnerung bleiben wird, weil wir das letzten mal mit der alten Chorkleidung aufgetreten sind

Hier ein schöner Artikel aus der MAZ:

http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Wildau/450-Saenger-beim-Chorfest

Frühlingskonzert am 14.04.2018

Der gemischte Chor und die Instrumentalgruppe der Chorgemeinschaft  Eichwalde hatten zum Frühlingskonzert eingeladen, das die Instrumentalgruppe mit einem interessanten Arrangement ihrer Leiterin Saskia Sellnau zum Lied „So treiben wir den Winter aus“ begann. Dieses Lied wurde bereits im 16. Jahrhundert am Sonntag Lätare, dem 4. Sonntag in der Fastenzeit, der mit Todaustragen und Sommereinholen als Frühlingsbeginn gefeiert wurde, gesungen. Haydn`s „Komm, holder Lenz“ sowie weitere Frühlings- und Liebeslieder schlossen sich an. Katrin Müller führte wieder einmal mit einer interessanten Moderation durch das Programm, wobei das Publikum interessante Details zu Liedern, Komponisten und Textern erfuhr. Die Quartette „Die Nachtigall“ und „Feinlieb, du hast mich g`fangen“ wurden von wenigen Solisten einfühlsam gesungen. Saskia Sellnau zeigte gemeinsam mit dem Chorleiter Tobias Majewski am Klavier, das man die Humoresque von A. Dvořák auch sehr gut mit der Querflöte und Klavier spielen kann. Die Kleine Gruppe unter der Leitung von Saskia Sellnau sang einfühlsame und nachdenkliche Lieder. Insgesamt war es ein Ruf an den Frühling, der hoffentlich gehört wurde. Jedenfalls hat die Instrumentalgruppe mit Saskias Liedarrangement „Der Frühling hat sich eingestellt“ das Publikum zum Lachen gebracht. Den Abschluss des Konzertes bildete das Lied „Hab mein Wage vollgelade“ und damit steht der Fahrt in den Frühling nichts mehr im Wege. Das Jahr wird schnell vergehen, bereitet sich die Chorgemeinschaft Eichwalde doch darauf vor, 2019 ihr 100jähriges Bestehen zu feiern. Aber dieses Jahr feiert erst einmal der Kinder- und Jugendchor am 23.06.2018 um 17 Uhr mit einem Konzert in der Radelandhalle Eichwalde sein 10jähriges Bestehen.

Marlis Krägel

Musikfest Berlin 23.09.2017

Der Verein zur Förderung der Zupfmusik e.V. folgte einer schon länger währenden Tradition im Land Brandenburg und hat zu einem großen Musikfest, das dieses Mal in Berlin-Charlottenburg stattfand, eingeladen. Dieses Fest wurde durch die Organisatoren perfekt vorbereitet. 11 Orchester aus 4 Bundesländern mit 160 Musikern folgten dieser Einladung in die evangelische Luisenkirche in Alt-Lietzow und präsentierten sich mit einer breiten musikalischen Palette ihres Könnens.

Die InMusikfest3astrumentalgruppe der Chorgemeinschaft Eichwalde e.V. war hier mit 15 Musikern vertreten. Schon über ein halbes Jahr haben sich alle Teilnehmer auf dieses große Ereignis unter der Leitung ihrer Dirigentin Saskia Sellnau intensiv und auch mit zusätzlichen Sonderproben vorbereitet.

Zunächst spielten 8 Orchester getrennt jeweils 3-4 Musikstücke aus ihrem eigenen Repertoire. Die große Vielfalt und Individualität dieser Orchestersparte, die vorwiegend aus Mandolinen, Mandola, Gitarren und Violinen besteht, wurde dabei eindrucksvoll präsentiert. Die Instrumentalgruppe Eichwalde bildete dabei mit ihrer Zusammensetzung eine Ausnahme. Sie spielten zu den bereits genannten Instrumenten zusätzlich noch mit Blockflöten, Klavier, Mundharmonika, Glockenspiel und Perkussion. Unserer Instrumentalgruppe gelang es mit ihren 4 Stücken, das Publikum zu begeistern und Musikfest Foto 1mitzunehmen. Besonders beim letzten Titel, dem „Can-Can“ von Jaques Offenbach aus Orpheus in der Unterwelt, sprang der Funke vollends über. Das Stück wurde mit Klatschen durch das Publikum begleitet und anschließend mit kräftigem Beifall honoriert. Ein wirklich schöner Erfolg für die Instrumentalgruppe und der Lohn für intensive Probenarbeit !

Den Höhepunkt des Musikfestes bildete dann abschließend das gemeinsame Spiel aller 160 Musiker unter der Leitung von Michael Kubik. Es wurde die Ouvertüre A-Dur op. 1 von Konrad Wölki zur Aufführung gebracht. Dieses Musikstück wurde in Vorbereitung auf diese Veranstaltung von allen Teilnehmern einstudiert. Es klappte dann auch alles, trotz der inneren Aufregung einiger, sehr gut. Es war ein phänomenales Klangerlebnis in einer modernen Kirche mit toller Akustik.

Das Fazit: Es war eine außergewöhnliche und sehr gelungene Veranstaltung, die besonders den Mitwirkenden viel Freude bereitet hat und sie zurecht mit Stolz auf das Erreichte erfüllt.

Gabi Reimann

Musikfest2a

plakat-musikfest_2017-gr

Frühlingskonzert 14.05.2017

Der „Gemischte Chor“ und die „Instrumentalgruppe“ unserer Chorgemeinschaft hatten sich für ihr Frühlingskonzert am 14.05.2017 den Männerchor Zeuthen e.V. eingeladen. In der evangelischen Kirche in Eichwalde wurden passende Lieder aus allen Epochen vorgetragen. Das Publikum zeigte sich begeistert von der Vielseitigkeit der drei Gruppen und ihren Liedern. Wir bedanken uns beim Männerchor Zeuthen e.V. für diesen schönen Auftritt.

Frühlingskonzert2017 (2)
Frühlingskonzert 14.05.2017 Evangelische Kirche Eichwalde

Frühlingskonzert2017IMG-20170514-WA0007

Liebeslieder 17.02.2017

Der Gemischte Chor und die Instrumentalgruppe präsentierten am 17.02.2017 gemeinsam mit dem Gemischten Chor Ludwigsfelde in der Patronatskirche Schulzendorf ein Konzert mit dem Titel „Liebeslieder“. Stücke von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und Ludwig van Beethoven brachten das Publikum zu Schwelgen. Gewürzt wurde der Abend mit flotteren Songs wie dem Gassenhauer „Schuld war nur der Bossa Nova“. Die Instrumentalgruppe spielte zwei irische Traditionals und konnte so das Publikum für sich einnehmen. Während die erste Hälfte des Abends noch von der Chorgemeinschaft Eichwalde allein gestaltet wurde, standen nach der Pause beide Chöre für zwei Lieder gemeinsam auf der Bühne. Besondere Begeisterung löste dabei das schwungvolle Lied „Darf ich um den nächsten Tango bitten?“ aus. Anschließend präsentierte der Gemischte Chor Ludwigsfelde eine wunderschöne Auswahl aus seinem Repertoire und zog damit das Publikum in seinen Bann. Einen krönenden Abschluss fand das Konzert mit dem von beiden Chören gemeinsam vorgetragenen Lied „In einem kühlen Grunde“. Zur Zugabe wechselten sich Tango und Boogie Woogie ab. Ein wirklich schöner Abend und eine gelungene Zusammenarbeit zweier Chöre.

Ich liebe dich so wie du mich, am Abend und am Morgen.
Noch war kein Tag, wo du und ich nicht teilten unsre Sorgen.
Text: Karl Friedrich Wilhelm Herrosee (1754-1821)

sddfgsragaegffgdsgerzwdyfgdsgfadgdyfghgsdhhgjhggkbhggcvjhghgvhghgvffwsdffghv