Chorfest in Wildau 26.05.2018

Auch der gemischte Chor sowie die Instrumentalgruppe waren zu Gast beim diesjährigen Chorfest in Wildau. . Die Instrumentalgruppe sorgte bei Ihrem Konzert ebenfalls Stimmung. Ein schöner Auftritt des Chores bei fast unerträglicher Hitze der uns nicht zuletzt deshalb in Erinnerung bleiben wird, weil wir das letzten mal mit der alten Chorkleidung aufgetreten sind

Hier ein schöner Artikel aus der MAZ:

http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Wildau/450-Saenger-beim-Chorfest

Frühlingskonzert am 14.04.2018

Der gemischte Chor und die Instrumentalgruppe der Chorgemeinschaft  Eichwalde hatten zum Frühlingskonzert eingeladen, das die Instrumentalgruppe mit einem interessanten Arrangement ihrer Leiterin Saskia Sellnau zum Lied „So treiben wir den Winter aus“ begann. Dieses Lied wurde bereits im 16. Jahrhundert am Sonntag Lätare, dem 4. Sonntag in der Fastenzeit, der mit Todaustragen und Sommereinholen als Frühlingsbeginn gefeiert wurde, gesungen. Haydn`s „Komm, holder Lenz“ sowie weitere Frühlings- und Liebeslieder schlossen sich an. Katrin Müller führte wieder einmal mit einer interessanten Moderation durch das Programm, wobei das Publikum interessante Details zu Liedern, Komponisten und Textern erfuhr. Die Quartette „Die Nachtigall“ und „Feinlieb, du hast mich g`fangen“ wurden von wenigen Solisten einfühlsam gesungen. Saskia Sellnau zeigte gemeinsam mit dem Chorleiter Tobias Majewski am Klavier, das man die Humoresque von A. Dvořák auch sehr gut mit der Querflöte und Klavier spielen kann. Die Kleine Gruppe unter der Leitung von Saskia Sellnau sang einfühlsame und nachdenkliche Lieder. Insgesamt war es ein Ruf an den Frühling, der hoffentlich gehört wurde. Jedenfalls hat die Instrumentalgruppe mit Saskias Liedarrangement „Der Frühling hat sich eingestellt“ das Publikum zum Lachen gebracht. Den Abschluss des Konzertes bildete das Lied „Hab mein Wage vollgelade“ und damit steht der Fahrt in den Frühling nichts mehr im Wege. Das Jahr wird schnell vergehen, bereitet sich die Chorgemeinschaft Eichwalde doch darauf vor, 2019 ihr 100jähriges Bestehen zu feiern. Aber dieses Jahr feiert erst einmal der Kinder- und Jugendchor am 23.06.2018 um 17 Uhr mit einem Konzert in der Radelandhalle Eichwalde sein 10jähriges Bestehen.

Marlis Krägel

Gelungenes Frühlingskonzert

Als am 18.3 GosPop und der Kinder- und Jugendchor in Patronatskirche luden, war nicht allen klar ob es ein Winter- oder Frühlingskonzert werden sollte …. es war kalt draußen, aber drinnen kuschelig warm und gut gefüllt. Der Anfang ließ erneut zweifeln… hatten doch die ersten Klänge am Klavier irgendwie ähnlichkeit mit einem bekannten Weihnachtslied- aber nein, der Gag war gelungen… es ging mit Gospel (GosPop und der Kinder- und Jugendchor) und KlaDSC_7313usSedl am Klavier schwungvoll ins Programm. Aufgepeppt mit witzigen Einlagen (Becher-Rap) war immer etwas los auf der Bühne. Der Block zur Filmmusik durfte nicht fehlen. Vom Dschungelbuch bis GREASE war schönes dabei. Bei „Farbenspiel des Winds“ bekamen so mach Zuschaueraugen einen feuchten Glanz, der bei dem Klaviersolo von Klaus Sedl (somewhere over the rainbow) noch intensiver wurde. Dass in diesem Jahr GREASE Titel eine DSC_7287große Rolle beim Kinder- und Jugendchor spielen wurde bei „we go together“ klar (mehr davon kann man am 23.6 in der Radelandhalle beim Festkonzert zum 10 jährigen Bestehen hören und sehen). Zu Gast war in diesem Jahr die Musikklasse 7/1 der Musikbetonten Paul-Dessau-Gesamtschule Zeuthen. Durch Krankheit vieler Schüler und der beiden Klassenleiter war die Klasse angeschlagen aber gesanglich  (Unterstützt durch Fr. Maschke am Klavier) gut drauf.  Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor erklangen zwei Filmtitel. Alleine sagen sie „a la nanita“ und den  Hit „ California dreamin“. Die Instrumentalsolisten -Samina Hesse (Musikklasse ) am Klavier und Nick Sedlmaier (Kinder und Jugendchor) am Saxophon – bekamen kräftigen Applaus.  DSC_7334Ein interessantes, kurzweiliges  Programm- aufgelockert durch die beiden Moderatoren Luise Riefling und Svenja Büttner- wurde präsentiert. GosPop trumpfte unter anderem mit dem alten Schlager „Que sera“ auf und gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor wurde allen bei dem „Hallelujah“ von Cohen warm ums Herz .„We are the word“ erklang dann am Ende von allen Teilnehmern und beschwingt konnten dann alle nach Hause gehen mit der Hoffnung- der Frühling kommt jetzt bestimmt (irgendwann).
M.B.

collage 5

Spendenaufruf zum Jubiläum

Die Chorgemeinschaft Eichwalde feiert im nächsten Jahr ein Jubiläum. Sie schaut 2019 auf eine einhundertjährige Tradition zurück. Wir möchten diese Feierlichkeiten in einen angemessenen Rahmen begehen. Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Projekt.

Wir freuen uns über freundliche Spenden.

Selbstverständlich stellen wir auch Spendenquittungen aus.     Bitte dann eine Mail an:  stephan.j.reimann(at)web.de

Kontoverbindung:

IBAN:  DE1516050000366602556 0 

SWIFT_BIC: WELADED1PMB  

Institut: MBS-Potsdam

Verwendungszweck: Spende Jubiläum

Vielen Dank!

Ämtertausch

Bei unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung am 26.01.2018 haben unsere beiden Vorsitzenden vereinbarungsgemäß ihre Ämter getauscht.

Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen :

Erster Vorsitzender Stephan Reimann
Stellvertretender Vorsitzender Joachim Rose
Schatzmeisterin Dorit Schulze

Wir bedanken uns bei Joachim Rose für seine 10-jährige Arbeit als Vorsitzender des Vereins der Chorgemeinschaft Eichwalde e.V. und wünschen
Stephan Reimann viel Erfolg bei der Bewältigung der künftigen Vorstandsaufgaben !

Ehrenamtlerin des Monats

Am Montag, dem 22.Januar 2018 überraschte hoher Besuch in der Grundschule Eichwalde die Chorleiterin Martina Büttner bei den „Humboldtspatzen“. Mitten in der Singeprobe der Kleinsten überreichte der Staatssekretär, Herr Martin Gorholt von der Staatskanzlei der Landesregierung in Potsdam im Namen des Ministerpräsidenten eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Martina Büttner wurde als „Ehrenamtlerin des Monats“ des Landes Brandenburg ausgezeichnet!

Die Vertreter der Landesregierung, Marlis Krägel vom Chorverband und Vertreter der Chorgemeinschaft Eichwalde gratulierten. Zum Dank sangen die Kinder unter der Anleitung von Frau Büttner gemeinsam das Lied der Humboldtspatzen, alle Anwesenden machten spontan mit und der anschließende Beifall galt vor allem der frisch gekürten „Ehrenamtlerin“ Martina Büttner.

Martina Büttner leitet seit 2004 die „Humboldtspatzen“. 2008 gründete sie zusätzlich den „Kinder-und Jugendchor“, die „Rasselbande“ und 2015 den „GosPop-Chor“ der Chorgemeinschaft Eichwalde. Mit der Leitung all dieser Chöre engagiert sie sich sehr erfolgreich in der Kinder-und Jugendarbeit unserer GemeindEhrung M.Büttner 0118e Eichwalde – und das neben ihrem Beruf als Fachkrankenschwester für Intensivmedizin.

Zeitungsartikel zum Ereignis:

http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Martina-Buettner-ist-Ehrenamtlerin-des-Monats

Geschafft!

Auch der Kinder- und Jugendchor, die Rasselbande und GosPop haben ihren Weihnachtsmarathon geschafft. Sie können stolz auf ihre Arbeit sein. In etlichen Konzerten und Auftritten begeisterten sie ihr Publikum.

Den Anfang machte der Kinder- und Jugendchor nach einigen Jahren Pause beim eichwalder Adventssingen am ersten Advent. Dort gaben sie, wie auch die Instrumentalgruppe und der Gemischte Chor der Chorgemeinschaft Eichwalde e.V., eine kleine Kostprobe ihrer Arbeit. Am zweiten Advent folgte dann das große Adventskonzert in der ausverkauften Patronatskirche, wo auch die Rasselbande und GosPop im Programm mitwirkten. Es war eine gute Mischung bei der auch Klaus Sedl wieder mitwirkte. Neue Lieder waren dabei, aus Filmen wie „Der Polarexpress“, „Kevin allein zu Haus“ und „Frozen“. Altbekanntes und klassische Stücke wie „christmas lullaby“ von John Rutter durften genau wie unsere Gospel nicht fehlen. Die Kleinsten besangen ihre Weihnachtswünsche und GosPop begab sich auf den Spuren von Boney M mit dem Klassiker “Marys Boychild“.

IMG-20171216-WA0003Am 15.12.2017 war ein großer Teil des Kinder- und Jugendchores zum dritten Mal Gast beim Weihnachtskonzert von Vicky Leandros in der Gedächtniskirche in Berlin. Drei Lieder wurden IMG-20171216-WA0004im Finale zusammen gesungen. Das Küsschen auf die Wande durch die Sängerin wird sicher niemand vergessen.

IMG-20171216-WA0005

Am nächsten Morgen trafen sich dann alle im A 10 Center zu ihrem Saisonabschluss. Dort konnten auch Lieder präsentiert werden, die nicht in den Konzerten gesungen wurden. Viele Fans sorgten für eine tolle Stimmung.

IMG-20171216-WA0006Wir bedanken uns bei allen Freunden, Familien, Sponsoren und Förderern, den Gemeinden und dem Landkreis LDS, den kleinen und großen Sängern und der Chorgemeinschaft Eichwalde e.V. für ein erfolgreiches Jahr 2017.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in 2018

P.S. Die Proben im neuen Jahr beginnen wieder am 2.1.2018 für GosPop und am 8.1.2018 für die Rasselbande und dem Kinder- und Jugendchor.

Probewochenende – Gemischter Chor

Probenwochenende 07./08.10. Kiez Hölzerner See

Bericht von Dorit Schulze

In den Geschäften ist schon lange die Weihnachtszeit angebrochen, nun auch bei uns intensiv an diesem Wochenende.

herbstDer Herbststurm Xavier hat ordentlich in unserer Region gewütet. Die Schäden an den Bäumen konnten wir auf der Fahrt in den Kiez deutlich sehen. Auch dort auf dem Gelände hatte es einige Bäume arg getroffen. Das sollte uns in unserem Vorhaben aber nicht bremsen. Die Wege waren frei zugänglich, lediglich der Spaziergang auf dem Gelände und im benachbarten Wald musste mit Umsicht erfolgen.

Alle schafften es pünktlich anzureisen und hatten so im Vorfeld die Möglichkeit, schon ihr Zimmer zu beziehen. Gut ausgeruht und mit morgendlichem Elan ging es dann um 10:00 Uhr los. Die Stühle waren gestellt, man hat sich sortiert, das Klavier wurde in Position gebracht und dann ging es los.

Mit gymnastischen Übungen wurden wie immer die Knochen und Muskeln in Einklang gebracht, vor es dann an die Stimme ging. Mit Atemübung und zarten Tonversuchen ging es weiter bis ein erster harmonischer Klang und später dann auch Lieder über unsere Lippen kamen.

probeUnsere beiden Dirigenten hatten im Vorfeld einen Probenplan erstellt, der nun abgearbeitet wurde. Es waren alte und neue Lieder, die zum Klingen gebracht wurden.

Bei den neuen Liedern – A la nanita nana und Weihnachtsquodlibet gab es erste Hörproben am Klavier, dann wurde langsam begonnen Stimme für Stimme erste Zeilen zu erlernen. Das wurde dann im Laufe des Tages in getrennten Stimmproben intensiviert und bei den gemeinsamen Proben zusammengetragen.

In den getrennten Proben nahmen sich Wechselseitig mal Tobias oder Saskia nur der Frauen oder Männer an. Das fordert auch uns Sänger wechselseitig auf den Dirigenten zu achten.

seeDie Mittagspause wurde nicht nur zum Essen genutzt. Endlich freie Zeit, die man auch mal zum Schwatzen, Reden oder einfach auch mal Zuhören nutzen konnte. Das Wetter lud ein, wie all die Jahre zuvor, den Kopf frei zu bekommen bei einem Spaziergang an der frischen Luft durch den nahen Wald oder einfach den Blick schweifen lassen über den See und die Seele baumeln lassen.

Körperlich und geistig gestärkt ging es dann am Nachmittag weiter. Mit einer kurzen Unterbrechung – Kaffeepause. Diese muss sein, denn neben Kaffee und etwas Süßem gab es auch leckeren selbstgebackenen Kuchen von einigen Sängern. Und der schmeckte, mhhh, echt lecker!!!!

Danach folgte der letzte Probenabschnitt für den Tag. Die Konzentration ließ schon etwas nach, aber mit vereinten Kräften meisterten wir es bis zum Schluss. Jeder war froh, wie gut er es gepackt hatte, die Fortschritte beim Erlernen des neuen Liedgutes bzw. was noch Vorhandenem bei den älteren Liedern, als der Staub von der persönlichen Festplatte entfernt wurde.

Angenehm geschafft ließen wir uns das Abendbrot schmecken. Bei einem erholsamen Gang an der frischen Luft wurden die letzten Lebensgeister geweckt.

Gemütlich ging es dann bei zum Teil geistreichen Getränken in den Abend und in die Nacht. Es wurde gespielt, erzählt und gelacht und auch getanzt.

probe2Am nächsten Morgen ging es streng nach Probenplan weiter. Das neu erlernte wurde gefestigt. Bei ersten Liedern wurde am Ausdruck gefeilt. Die kleine Gruppe gab Einblicke in ihr Repertoire für die Weihnachtszeit ebenso die Instrumentalgruppe. Alle müssen noch fleißig weiter üben, aber mit der intensiven gemeinsamen Zeit, wurde ein solider Grundstock für die bevorstehenden Konzerte in der Adventszeit geschaffen.

Mit einem gewissen Stolz über das Geschaffte bin ich und vermutlich auch etliche andere Sänger nach Hause gefahren.